Die Flexperten Herrlich & Ramuschkat

Archive for the 'Flex Builder' Category

Flex 4 SDK, Flash Builder 4 und ColdFusion Builder verfügbar

Adobe hat den offiziellen Release des quelloffenen Flex 4 SDK online gestellt. Gleichzeitig mit dem Release von Flex 4 wurde die überarbeitete Eclipse-basierte IDE Flash Builder 4 (Nachfolger von Flex Builder) und das neue Produkt ColdFusion Builder (ebenfalls eine Eclipse-basierte IDE für ColdFusion Entwickler) zur Verfügung gestellt.

Flash Builder 4 und ColdFusion Builder sind ab sofort in unserem Shop erhältlich. Es gibt diverse Upgradepfade und Kombinationsmöglichkeiten.

Schwerpunkt bei der Entwicklung des neuen Flex 4 SDKs war, es Entwicklern einfacher zu machen, die Kreativleistungen von Flash- und Grafikdesignern in eine Flex-Anwendung einzubinden. Flex 4 setzt dazu auf einer neuen Komponentenarchitektur “Spark” auf, mit der das “Skinning” von UI-Elementen vereinfacht wurde. Neben der neuen Spark-Architektur können aber nach wie vor die aus Flex 3 bekannten “Halo”-Komponenten verwendet werden.

Um den Umstieg von Flex 3 auf Flex 4 zu vereinfachen, bzw. Neueinsteigern bei Flex 4 zu helfen, bieten wir auch in Zukunft die offiziellen Adobe Schulungen sowie Consulting zum Thema Flex an (die neuen Flex 4 Kurse sind allerdings noch nicht buchbar, da die Materialien noch nicht erhältlich sind).

Links zum Thema:

Dirk.

Source Code Formatierung für MXML/AS3

Getreu dem Motto “wenn man was braucht, was es aber noch nicht gibt, dann baue man es sich eben selber” hat Ernest Pasour(?) ein Source Code Formatter Plugin für Flex Builder entwickelt:

http://sourceforge.net/projects/flexformatter/

und so wird es verwendet: das JAR runterladen und in das /plugins Verzeichnis von Flex Builder bzw. Eclipse kopieren. Danach dann am besten Eclipse mit dem -clean Argument starten. Danach sollten sich in der Toolbar zwei neue Icons befinden (Format Flex Code bzw. Indent Flex Code), außerdem kann man über Window –> Preferences –> Flex Formatting die Formatierung von AS und MXML Dateien entsprechend einstellen.

Im Source Code kann man dann über STRG-SHIFT-F die Formatierung durchführen (oder eben über die Toolbar-Icons)

Gruß,
Dirk.

Flex SDK 3.2, Flex Builder 3.0.2 und AIR 1.5 verfügbar

Pünktlich zum Start der MAX 2008 in USA hat Adobe das Flex SDK 3.2 freigegeben. Außerdem steht Flex Builder (Standalone und Plugin) jetzt in der Version 3.02 zur Verfügung (das Flex SDK 3.2 ist darin bereits enthalten). Die AIR Runtime wurde ebenfalls aktualisiert und ist jetzt in der Version 1.5 verfügbar.

Das aktuelle Flex SDK findet sich als Download auf den opensource.adobe.com Seiten.

Das Update für Flex Builder direkt aus Flex Builder heraus scheint allerdings noch nicht zu funktionieren, auf den Adobe Seiten finden sich aber bereits die Downloadlinks.

Die 1.5er Version der AIR Runtime gibt es hier.

Dirk.

Flex SDK 3.1 und Flex Builder 3.0.1 verfügbar

Adobe hat gestern das Flex SDK 3.1 sowie ein Update für Flex Builder auf Version 3.0.1 veröffentlicht. Neben diversion Bug Fixes ist in dem neuen SDK vor allem Unterstützung für AIR 1.1 und Flash Player 10 enthalten. Flex Builder 3.0.1 unterstützt nun auch Eclipse 3.4

Mehr Infos zu dem Update gibt es im DevNet.

Bei mir installierte sich der Flex Builder 3.0.1 bequem über den Adobe Update Manager:

Flex Builder 3 Autoupdate

Gruß,
Dirk.

Flex Builder 3 und SDK Beta 3, AIR Beta 3 und BlazeDS verfügbar!

Ja ist denn schon Weihnachten? Heute hat Adobe auf labs.adobe.com gleich 3 neue Betaversionen online gestellt. Neben Flex Builder 3 Beta 3, dem Flex 3 Beta 3 SDK (in Flex Builder 3 enthalten) wurde auch entsprechend die AIR Runtime sowie das AIR SDK aktualisiert und ist jetzt ebenfalls als Beta 3 verfügbar.

Der eigentliche Kracher aber ist BlazeDS, eine Open Source (LGPL) Version der LiveCycle Data Services ES, wobei dies “nur” HTTP und AMF Messaging einschließt, nicht aber das nach wie vor proprietäre RTMP Format. Im Zuge von BlazeDS wurde allerdings auch endlich das AMF3 Format offiziell dokumentiert! Das wird auch alternativen Produkten wie AMFPHP, RubyAMF etc. enormen Anschub geben! Die offizielle Pressemeldung zu BlazeDS gibt es hier.

SAP unterstützt FlexBuilder mit eigenem Plugin

SAP hat erstmals ein spe-zielles Plugin für den Adobe Flexbuilder veröf-fentlicht. Mit diesem Plugin können SAP Webservices analysiert und automatisch entsprechende ActionScript Proxydateien generiert werden. Dadurch wird die Entwicklung von Flex-Anwendungen gegen SAP WebServices deutlich vereinfacht. Das SAP Plugin ist kostenlos und als Download ver-fügbar.

Mehr Infos bei SAP

Die Flexperten als Speaker auf der MAX 2007 Europe

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren sind wir als Speaker auf der Adobe MAX, diesmal allerdings auf der ersten europäischen Variante.

Die Session von Sven Ramuschkat lautet “Introduction to LiveCycle Data Services for Flex Developers” und hat folgenden Inhalt:

Discover how LiveCycle Data Services puts a powerful new set of capabilities in the hands of Flex developers. Learn how the data services programming model can increase productivity, enhance performance, and simplify maintenance. Learn how messaging enables a new class of real-time and collaborative applications.

Die Session von Dirk Eismann lautet: “Building a CRM system using ColdFusion, Flex and LiveCycle Data Services”. Dirk wird in seiner Session über seine Erlebnisse aus einem sehr umfangreichen Projekt berichten mit allen Höhen und Tiefen …

Sven.

Offizielles Flex 3 Wiki

Als weiterer Schritt in Richtung Flex 3 Open Source hat Adobe nun ein Wiki gestartet, in dem die Roadmaps für das Flex 3 SDK und Flex Builder 3 sowie einzelne Features wie z.B. Runtime Localization detailliert erläutert werden. Daumen hoch!

Flex 3 Public Beta

Adobe hat auf labs.adobe.com die Public Beta von Flex 3 veröffentlicht. Neben dem Flex 3 SDK beinhaltet dies eine neue Version der Entwicklungsumgebung Flex Builder, sowie eine neue Betaversion des Flash Players 9, der erstmals in der Lage sein wird, SWFs und Libraries lokal zu cachen.

Hauptaugenmerk für Flex Builder 3 war die Optimierung des Workflows. So lassen sich nun grafische Assets direkt aus den Creative Suite 3 Produkten wie z.B. Flash oder Fireworks übernehmen. Zusammen mit den “Flex Component Set für Flash CS3″ sicherlich eine gute Sache, um die Zusammenarbeit zwischen Designer und Developer zu verbessern. Im Bereich Coding gibt es nun endlich Code Refactoring, IDE-seitige Unterstützung für Module sowie die Möglichkeit, mehrere SDKs in Flex Builder 3 zu nutzen (z.B. das Flex 2.0.1 SDK). Last but not least gesellen sich Memory- und Performance Profiler zur IDE.

Übrigens: Mit Flex 3 erstellte Anwendungen sind auf Flash Player 9 lauffähig!

Zeitgleich ist auch eine neue Version der Desktop Runtime “Apollo” veröffentlicht worden. Mit diesem Release verabschiedet sich Adobe von dem Codenamen und nennt die Runtime nun “Adobe Integrated Runtime (AIR)”. Der neue Release bietet einige neue Features wie z.B. natives Drag & Drop.

j2Flex Java Persistence Framework für Adobe Flex

j2Flex ist ein für Adobe Flex Anwendungen optimiertes Java Persistence Framework aus unserem Hause.

  • Flex – Entwickler, die keine Java- bzw. J2EE-Experten sind, sollen in die Lage versetzt werden, selbst ein hoch performantes Java-Backend zu erstellen (teilweise ohne Java Programmierung).
  • Das j2Flex Persistence Framework soll neben der Datenspeicherung auch weitere Funktionalitäten wie User-Management mit LDAP-Anbindung, Zugriffs-Rechteverwaltung, Mehrsprachigkeit der Daten sowie Versionierung und einen Workflow unterstützen.
  • Durch Einsatz des j2Flex Persistence Framework soll der Aufwand in der Entwicklung des Backends für Flex –Anwendungen um bis zu 65% reduziert werden.

Mehr Infos im PDF: j2Flex Java Persistence Framework für Adobe Flex

Nächste Seite »