Die Flexperten Herrlich & Ramuschkat

Archive for the 'RIAs' Category

Flash Builder 4.5.1 Update für iOS verfügbar

Adobe hat ein kostenloses Update für den Flash Builder zur Verfügung gestellt, mit dem Entwickler Flex-Anwendungen nun auch als native iOS Anwendungen kompilieren können. Damit bietet Flash Builder nun Unterstützung für insgesamt drei mobile Zielplattformen: Android, RIMs PlayBook sowie Apples iOS Produkte.

Das Schöne dabei: die Codebasis ist für alle Plattformen identisch. Zusammen mit der Möglichkeit, Anwendungen für das Web und den Desktop zu erstellen, bieten sich hier also viele interessante neue Möglichkeiten.

Dirk.

Flash Builder 4.5 – Mobile und mehr

Adobe hat heute die neue Version 4.5 der Flex / Flash IDE Flash Builder angekündigt. Bei Flash Builder 4.5 liegt der Schwerpunkt ganz klar auf dem Thema “Develop once, deploy everywhere”. So unterstützt Flash Builder den Entwickler nun bei der Erstellung von “Multiscreen Applications”, also Anwendungen, die man nicht nur auf dem Desktop, sondern auch auf anderen Geräten installieren. Im neuen Release werden neben den bisherigen Zielplattformen Web und AIR für den Desktop nun auch Android sowie BlackBerry Tablet OS angeboten. Über entsprechende Wizards kann man ein Projekt direkt in die jeweiligen Installationspakete herauskompilieren und signieren. Für Juni 2011 ist außerdem ein Update für Flash Builder 4.5 angekündigt, mit dem dann auch Apples iOS als Zielplattform unterstützt wird.

Viele Neuerungen hat der Code Editor erfahren: mit den aus anderen IDEs bekannten “Quick Fixes” können schnell & einfach Codeverbesserungen vorgenommen werden (z.B. getter / setter erzeugen, Funktionen und Variablendeklarationen generieren), über Code Templates können häufig verwendete Code Schnippsel (z.B. for-loops, if/else-Blöcke) generiert werden und es gibt auch endlich vernünftig konfigurierbare Vorlagen für Klassendefinitionen. Eigentlich ein “Muss” für jede ernsthafte IDE, um so mehr erfreulich, dass dies nun auch endlich in Flash Builder verfügbar ist.

Weitere neue Features beziehen sich auf den Bereich der Verbesserung des Designer und Developer Workflows. Mit dem ebenfalls angekündigten Flash Catalyst 5.5 soll die Arbeit zwischen Designern und Entwicklern vereinfacht werden. Prototypen aus Photoshop oder Illustrator lassen sich mit Catalyst mit Interaktionen versehen und als FXG exportieren. Das FXG Paket kann dann in Flash Builder importiert und vom Entwickler weiterbearbeitet werden. Neu in 5.5 ist das “Roundtripping”, d.h. das FXG kann zwischen Entwickler und Designer ausgetauscht werden, bisher war nur der Weg vom Designer zum Entwickler möglich.

Flash Builder 4.5 wird ab Anfang Mai, zusammen mit dem ebenfalls angekündigten CS 5.5, erhältlich sein. Über Preise und Bundles werden wir Euch in Bälde genauer informieren.

Außerdem gibt es mit Flash Builder for PHP nun eine für PHP-Entwickler optimierte Version (Danke an Tobias)

Links:
What’s new in Flash Builder 4.5
My favorite new features in FB 4.5 (Video, sehr anschaulich)
Weitere generelle Infos
CS 5.5 Pressemeldung

Gruß,
Dirk.

Beta von AIR 2.7 und Beta 2 von Flash Player 10.3 verfügbar

Adobe hat auf labs.adobe.com die erste Betaversion von AIR 2.7 zur Verfügung gestellt (Mac und Windows Desktopversion, die Android Version von AIR 2.7 gibt zur Zeit noch nicht). Die Neuerungen beinhalten eine neue Analyse API für Videos (“Media Measurement”), die aus Flash Player 10.3 Beta bekannte Acoustic Echo Cancellation sowie Verbesserungen an der HTMLLoader API. Den Releasetermin für AIR 2.7 gibt Adobe mit Q2/2011 an.

Die Beta des Flash Players 10.3 wurde ebenfalls aktualisiert, mehr Infos hier.

Gruß,
Dirk.

AIR 2.6 verfügbar

Adobe hat die AIR 2.6 Runtime (Desktopversion) sowie das AIR 2.6 SDK veröffentlicht. Die Android Version von AIR 2.6 ist wie immer über den Market zu beziehen.

Die Wesentlichen Neuerungen zielen bei AIR 2.6 auf “Feature Parity” zwischen iOS und Android, was soviel bedeutet wie: alle Funktionen, die in AIR für Android enthalten sind, sollen jetzt auch entsprechend für iOS implementiert sein. Eine ausführliche Beschreibung der neuen Features gibt es bei Christian Cantrell.

Weitere Ressourcen:

Gruß,
Dirk.

Flash Player 10.3 Preview mit Acoustic Echo Cancellation

Eins der seit Jahren von der Community gewünschtes Feature hat es nun in die Flash Player 10.3 Preview Version geschafft: Acoustic Echo Cancellation (AEC). Mit diesem Feature ist es möglich, die Sprachqualität bei VoIP Anwendungen oder Videochats zu verbessern:

Developers can take advantage of acoustic echo cancellation, noise suppression, voice activity detection, and automatic compensation for various microphone input levels. End users will be able to experience higher quality audio facilitating smoother conversation flow, without using a headset.

Weitere nenneswerte Features:

  • Media Measurement – Auswertungen über Video-Inhalte erstellen
  • Integration with browser privacy controls – “Flash Cookies” werden in Mozilla Firefox > 4, Microsoft Internet Explorer > 8 und zukünftigen Versionen von Safari und Chrome direkt vom Browser behandelt und nicht mehr vom Flash Player alleine
  • Native Control Panel – die Einstellungen des Flash Players werden jetzt in einem OS nativen Dialog angezeigt

Gruß,
Dirk.

Apple lockert die Bandagen

Apple hat mal wieder die Bestimmungen der “iOS Developer Program License” geändert – diesmal aber dürften sich Flash Entwickler freuen, denn damit sind dann wohl auch mit CS5 paketierte Apps erlaubt!

Zitat:

In particular, we are relaxing all restrictions on the development tools
used to create iOS apps, as long as the resulting apps do
not download any code. This should give developers the flexibility they
want, while preserving the security we need.

Die komplette Meldung gibt es hier.

Gruß,
Dirk.

Tipp: Flex/Flash Debugging in Firefox > 3.6.4

Wer schon mal eine längere Flash-/Flex-Debugsitzung im aktuellen Firefox gemacht hat, wird vermutlich über das neue “Crash Protection” Feature gestolpert sein. Dieses ist eigentlich dazu da, Firefox vor Abstürzen zu bewahren, wenn ein von ihm gestartetes Plugin sich aufhängt. Gekoppelt ist dieses an ein Timeout, dass je nach verwendeter Firefox Version zwischen 10 und 45 Sekunden liegt.

Das ist ja erstmal prima, aber beim Debugging erweist sich das als echtes Problem, da ein Flash Player, der an einem Breakpoint die Codeausführung pausiert hat, von Firefox als “hängend” betrachtet wird. Verbleibt man länger als die im Timeout eingestellten Sekunden im Debugger, so beendet Firefox den Prozess – sprich: der Flash Player wird beendet.

Umgehen kann man das, in dem man in FF in der Adresszeile about:config eingibt, den erscheinenden Dialog quittiert und dann in der erscheinenden Maske nach dom.ipc.plugins.enabled.npswf32.dll sucht (Windows) bzw. nach dem entsprechenden Eintrag für das verwendete OS (wer die Einträge kennt, bitte hier posten!)

Den Eintrag dann von true auf false ändern und schon werden die Debugsitzungen nicht mehr getrennt.

Siehe auch:
https://forums.addons.mozilla.org/viewtopic.php?f=26&t=1160
http://kb.mozillazine.org/Plugin-container_and_out-of-process_plugins

Gruß,
Dirk.

Flex 4 SDK, Flash Builder 4 und ColdFusion Builder verfügbar

Adobe hat den offiziellen Release des quelloffenen Flex 4 SDK online gestellt. Gleichzeitig mit dem Release von Flex 4 wurde die überarbeitete Eclipse-basierte IDE Flash Builder 4 (Nachfolger von Flex Builder) und das neue Produkt ColdFusion Builder (ebenfalls eine Eclipse-basierte IDE für ColdFusion Entwickler) zur Verfügung gestellt.

Flash Builder 4 und ColdFusion Builder sind ab sofort in unserem Shop erhältlich. Es gibt diverse Upgradepfade und Kombinationsmöglichkeiten.

Schwerpunkt bei der Entwicklung des neuen Flex 4 SDKs war, es Entwicklern einfacher zu machen, die Kreativleistungen von Flash- und Grafikdesignern in eine Flex-Anwendung einzubinden. Flex 4 setzt dazu auf einer neuen Komponentenarchitektur “Spark” auf, mit der das “Skinning” von UI-Elementen vereinfacht wurde. Neben der neuen Spark-Architektur können aber nach wie vor die aus Flex 3 bekannten “Halo”-Komponenten verwendet werden.

Um den Umstieg von Flex 3 auf Flex 4 zu vereinfachen, bzw. Neueinsteigern bei Flex 4 zu helfen, bieten wir auch in Zukunft die offiziellen Adobe Schulungen sowie Consulting zum Thema Flex an (die neuen Flex 4 Kurse sind allerdings noch nicht buchbar, da die Materialien noch nicht erhältlich sind).

Links zum Thema:

Dirk.

AMF Explorer Add-On für Firefox

Eine nützliche Firefox Erweiterung für alle Flex- und Flash-Entwickler ist der AMF Explorer, mit dessen Hilfe man AMF Pakete debuggen kann. Die Erweiterung ist kostenlos und setzt Firebug 1.5 voraus.

Update: das Deserialisieren der AMF Pakete ist übrigens komplett in JS geschrieben (eine Portierung des BlazeDS Java Codes) – cool, oder?

Dirk.

Unified AS3 Sprachreferenz

Nett. Adobe hat die “Unified ActionScript 3.0 Reference” als Beta ins Netz gestellt. Darüber lassen sich recht übersichtlich die APIs nach Sprach- und Laufzeitversionen filtern:
http://help.adobe.com/en_US/FlashPlatform/reference/actionscript/3/index.html

Außerdem gibt es dazu auch einen ansprechenden AIR-Client (der leider aber in der aktuellen Version nur auf englischsprachigen OSen läuft…)
http://labs.adobe.com/technologies/communityhelp/

Dirk.

Nächste Seite »